Das komische Getränk

So, ich werde mir jetzt etwas ganz ekeliges zu trinken machen, ich werde nämlich Milch, Kakaopulver, Apfelsaft, Mineralwasser, Margarine, Honig, Salz, Pfeffer, Zucker und eine Vitamintablette zusammen mischen, das ganze 1 min in die Mikrowelle stellen, so das das es genau richtig ekelig lauwarm ist und dann mal probieren, wie es schmeckt und dann vermutlich wegschütten, oder vielleicht auch austrinken, sollte es mir gut schmecken. Wünsch mir guten Appetit. Danach gehe ich dann ins Bett und eventuell werde ich ein merkwürdiges, ekeliges Gefühl in der Magengegend verspüren, aber das wird sicherlich nicht weiter schlimm sein und wenn doch habe ich eben Pech gehabt, oder Glück, nämlich dann, wenn mir morgenfrüh immer noch so schlecht ist, das ich nicht zur Schule gehen kann. Könnte natürlich auch sein, das mich meine Mutter trotzdem in die Schule schickt, weil sie meint ich hätte selber Schuld, wenn ich so einen Scheiß mache und dann würde ich wohlmöglich in der Bahn zusammenbrechen und irgend jemand würde dann kommen und mir wieder auf die Beine helfen. Vielleicht ein ordentlicher, gepflegter Mensch, vielleicht aber auch einer, dem die Klobürste ins Klo gefallen ist, woraufhin das Klo verstopft war. Dann mußte vielleicht das Klo vollständig ausgebaut werden und man entdeckte dabei zufällig einen kleinen Riß im Abflußrohr, welcher größer zu werden drohte. Deshalb darf der Mann nicht duschen, bis der Schaden repariert ist. Das dauert jedoch, da das Auto des KRMs (Klo-Reparier-Mann) kaputt gegangen ist, als er den Benzinkanister mit dem Pferdefuttereimer verwechselt hatte und er nun immer zu Fuß kommen muß und da ist er dann immer erst am späten Nachmittag da und muß schon 10 min später wieder los, damit er pünktlich um 8 Uhr zum Abendessen wieder daheim ist, denn seine Frau macht jeden Abend leckeren Kartoffelpuffer und den will er nicht versäumen, da seine Frau wirklich eine fabelhafte Kartoffelpufferköchin ist, weil sie ja nun seit über 20 Jahren jeden Abend Kartoffelpuffer macht und nach so einer langen Zeit kriegt man halt so ein Gefühl dafür. Deshalb hat der Mann von dem ich vorhin sprach nun seit Wochen nicht geduscht, so das mir von dem Gestank noch viel schlechter wird und ich beginne mit den Armen und Beinen zu strampeln und die Leute erklären mich für verrückt. Dabei trete ich ich aus Versehen eine Tür der Bahn kaputt, wobei sich der Mann schließlich wegen dem strampelnden Jakob nicht mehr halten kann und während der Fahrt hinausfällt, einen kleinen Abhang runter kullert und genau vor den fahrenden Trecker meines Klassenlehrers fällt (mein Klassenlehrer hat sich nämlich gestern einen Trecker gekauft, warum auch immer) und von diesem versehentlich überfahren wird. Ich, ohnehin schon betäubt vom Gestank des Mannes und dem merkwürdigen Getränk breche Ohnmächtig zusammen und als ich wieder aufwache hocke ich auf einmal in der Irrenanstalt. Hm, wenn ich es mir recht überlege, wäre es wohl doch besser kein derartiges Getränk zu mir zu nehmen.


© 2001 - Jakob Deiml